Konzert im März 1974 in Hamburg
Vorgruppe: Earth and Fire

Thijs van Leer gründete Focus 1969 gemeinsam mit Martin Dresden (Bass) und Hans Cleuver (Schlagzeug). Zusammen mit Jan Akkerman nahmen sie 1970 ihre erste LP In and Out of Focus und die Single House of the King auf.



Mit Pierre van der Linden, den Jan Akkerman von seiner früheren Gruppe Brainbox kannte, am Schlagzeug und Cyril Havermans am E-Bass brachten das Album Moving Waves und die Hit-Single Hocus Pocus 1971 die internationale Anerkennung.

Ein weiterer großer internationaler Erfolg war die Single Sylvia aus dem 1972 veröffentlichten Doppelalbum Focus III. Am Bass spielte jetzt Bert Ruiter.



1973 folgte das Live-Album Live at the Rainbow. Pierre van der Linden verließ die Gruppe, weil er einen kommerzielleren Stil nicht mitgehen wollte. Mit Schlagzeuger Collin Allen (ex-Stone the Crows, ex-John Mayall) wurde 1974 die LP Hamburger Concerto eingespielt.



Das Besondere an der Musik von Focus ist, dass die Instrumentalstücke überwiegen, vor allem auf den erfolgreichsten Alben. Gesang wird oft rein instrumentell eingesetzt, wie zum Beispiel das Jodeln von Thijs van Leer auf Hocus Pocus. Typisch für den Progressive Rock sind die langen Suiten-artigen oder sinfonischen Konzept-Stücke. Auf den meisten Alben findet man als eine Art Dauerthema das melodiöse Stück Focus.



Obwohl die Musiker in Interviews ihre Stücke oft als Späße oder banale Einfälle darstellten, wird deutlich, dass sich die Musik von Focus sowohl hinsichtlich Virtuosität (zum Beispiel wurde 1973 Jan Akkerman vom Melody Maker als weltbester Gitarrist gekürt) als auch kompositorisch auf sehr hohem Niveau abspielte. Die Rockmusik von Focus wurde mit verschiedensten Stilrichtungen angereichert. Die Herkunft vom Jazz und die klassische Ausbildung der Musiker tritt in vielen Stücken zu Tage. Die Musik ist voll von Versatzstücken, Zitaten und Bearbeitungen klassischer Komponisten wie Joseph Haydn, Johannes Brahms und Béla Bartók. Man findet Anspielungen auf den gregorianischen Gesang, Volksmusik und Barockmusik bis hin zum Funk oder fernöstlicher Musik.

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok