Konzert am 16.11.1980 im CCH in Hamburg

 

 



Die Gruppe entstand 1975 aus der Rockgruppe Mississippi. Davor war Beeb Birtles Bassist bei der 60er-Jahre-Popband Zoot und Glenn Shorrock war Sänger der Gruppe Axiom.

 

Sie hatten unmittelbaren Erfolg in Australien, aber einige Bandmitglieder hatten größere Bestrebungen. Wie viele andere australische Gruppen hatten Mississippi und Axiom vergeblich versucht, den englischen Plattenmarkt zu erobern. Daher beschlossen sie, sich in der neuen Band auf den englischen Markt zu konzentrieren.

 

Ein Schlüsselfaktor ihres schlussendlichen Erfolgs war ihr Manager Glenn Wheatley, der Bassist der australischen Rockgruppe The Masters Apprentices war. Wheatleys Erfahrungen in der Musikszene der 60er, verbunden mit der Erfahrung, die er beim Arbeiten im britischen und US-amerikanischen Musikmanagement in den frühen 70ern gesammelt hatte, ermöglichten ihm, der Band zu helfen, die erste australische Band mit Chart-Erfolg in den USA zu werden.

 

Von 1978 bis 1981 erzielte die Little River Band mit „Reminiscing“, „Lady“, „Lonesome Loser“, „Cool Change“, „The Night Owls“ und „Take It Easy On Me“ sechs Top-10-Singles in den US-Charts. Während ihrer Karriere hat die Band über 25 Millionen Platten verkauft und erzielte in den USA 13 Top-40-Hits.

 

Little River Band heute

Die Little River Band wird heute als eine der erfolgreichsten australischen Bands betrachtet. Die ursprüngliche Besetzung wurde in die Hall of Fame der Australian Recording Industry Association aufgenommen. In der 2010 erschienenen Komödie Die etwas anderen Cops wird der Song Reminiscing als einer der Soundtracks verwendet.

 

 

Die drei Gründungsmitglieder Glenn Shorrock, Graham Goble und Beeb Birtles geben unter dem Namen Birtles Shorrock Goble weiterhin Konzerte.

 

 

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok