Manassas

Konzert in Hamburg am 24.09.1972 in der Musikhalle Hamburg

Stephen Stills gründete die Band, nachdem er mit einigen der Musiker bereits auf seinem Soloalbum Stephen Stills 2 (1971) und der dazugehörigen Tournee zusammengearbeitet hatte.

Als Rhythmusgitarristen gewann er Chris Hillman, der vorher Bass bei The Byrds und Gitarre bei den Flying Burrito Brothers gespielt hatte. Der Schlagzeuger Dallas Taylor hatte seit 1969 sowohl mit Stills, als auch mit Crosby, Stills, Nash (& Young) gespielt.

 

Stills benannte seine Band nach der Stadt Manassas in Virginia, als er und seine Mit-Musiker sich für ein Foto auf dem alten Bahnhof von Manassas fotografieren ließen.



Manassas erschien im Mai 1972 als Doppel-LP. Daraufhin machte die Band eine Tournee, die sie auch durch Europa führte. Stills lernte während des Touraufenthaltes in Paris Véronique Sanson kennen, die er 1973 heiratete.

 

Bereits nach dem zweiten Album Down The Road löste sich die Band Ende 1973 wieder auf. Hillman schloss sich daraufhin der Supergroup Souther-Hillman-Furay Band an und brachte zudem Harris, Lala und Perkins mit in die Band ein. Stills setzte derweil seine Solokarriere fort. 2009 stellte die Plattenfirma Rhino Records aus unveröffentlichtem Material der Band das Album Pieces zusammen.

 

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok