Von September 1997 bis Mitte 1998 moderierte das Duo eine wöchentliche Sendung im Nachmittagsprogramm des Radiosenders Radio X in Frankfurt.

Zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 veröffentlichte Mundstuhl die Single Germans – eine Cover-Version mit Text auf Denglisch von Bob Marleys Reggae-Nummer Jammin’.

Mundstuhl tritt des Öfteren in Chartshows im Fernsehen auf und hatte auch schon Gastauftritte bei Bernd das Brot. Ferner nahmen beide häufig an den verschiedenen TV-total-Sportevents von Stefan Raab teil. Ebenso waren sie ab und zu in der ProSieben-Improvisationsshow Gott sei dank … dass Sie da sind! zu sehen. In der ProSieben-Show Stars auf Eis bildete Ande Werner bis zum Ausscheiden am 15. November 2006 ein Paar mit der vierfachen deutschen Eiskunstlaufmeisterin Annette Dytrt.

2002 nahm Mundstuhl am deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest teil. Der Titel Fleisch belegte den elften Platz unter 15 Teilnehmern.

2007 hatte Mundstuhl eine wöchentliche, 30-minütige Sendung gleichen Namens auf Comedy Central Deutschland.

Die Namensfindung zu Mundstuhl erfolgte nach Aussagen des Duos nach einer durchzechten Nacht, als Lars Niedereichholz befand: „Da sitzt du am anderen Morgen da und hast diesen Geschmack im Mund, schlimm. Das riecht schon so elend …“ und Ande Werner fortführte: „… und so kam es zur Überlegung ‚Mein Gott, jetzt hab’ ich Stuhl im Mund

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok